Das Auktionshaus an der Ruhr unterstützt die SOS-Kinderdörfer weltweit


Was wir verkaufen "braucht" kein Mensch! Ein wenig Demut und Dankbarkeit dafür, dass wir uns mit den schönen Dingen des Lebens beschäftigen dürfen, schärft den Blick für das Wesentliche.


Der Wert der Kunst liegt vor allem darin, Zeitgeist zu transportieren und Kultur zu prägen. Das Kunsthandwerk zeigt, was Menschen schaffen können, wenn Sie sich Mühe mit etwas geben.  Tolle Meisterwerke oder Schmuckstücke entstehen. 

 

Allerdings bedarf es dazu zwei Umständen: Frieden und Wohlstand.

 

Deshalb ist es uns ein Anliegen, durch unser Engagement zu versuchen, einen ganz kleinen Teil dazu beizutragen. 



Immer, wenn bei Verena Weisner vom Auktionshaus an der Ruhr der Hammer fällt, haben viele Menschen gewonnen. Zum Ersten freut sich der Käufer über sein neues Schmuckstück oder Kunstwerk, zum Zweiten freut sich der Verkäufer ebenso wie der Auktionator über Erlös und Provision. Manchmal freuen sich auch die SOS-Kinderdörfer weltweit. Dann nämlich, wenn ihnen ein Teil des erzielten Verkaufspreises gespendet wird. Und darüber freuen sich - zum Dritten – die Kinder in den 575 Kinderdörfern weltweit. 

 

Was hat die elfjährige Hanaa aus Ost-Ghouta in Syrien mit einer internationalen Kunstauktion in Mülheim/Ruhr zu tun? Hanaa hat von Kunst keine Ahnung. Auch von einer Auktion nicht. Ihre Familie versuchte während der Endphase der Kämpfe in Ost-Ghouta der belagerten Region zu entkommen. Hanaas Eltern sind auf der Flucht niedergeschossen worden. Sie und ihr Bruder leben nun im neuen SOS-Kinderdorf bei Damaskus. Sie haben ihre Eltern nicht wiedergesehen. 

 „Im Kinderdorf ist alles sauber und schön. Ich habe ein Zimmer für mich alleine, weil ich das einzige Mädchen im Haus bin. Ich fühle mich zum ersten Mal seit Langem wieder sicher. Meine neue SOS-Mama schläft bei mir im Zimmer, weil ich alleine Angst habe und nicht schlafen kann. Ich habe schlimme Albträume. Ich sehe meine Mutter vor mir, wie sie blutend auf der Straße liegt. Die SOS-Mama beruhigt mich dann immer. Und mein Bruder und ich werden demnächst wieder in die Schule gehen. Darauf freue ich mich“, beschreibt Hanaa ihr Leben im SOS-Kinderdorf.

Die Geschwister erhalten im SOS-Kinderdorf psychologische Betreuung. SOS versucht ihre Eltern, sofern diese überlebt haben, und Angehörige zu finden.

 

Hier kommt das Auktionshaus an der Ruhr ins Spiel. Denn nur mit der Hilfe von Unterstützern sind die SOS- Kinderdörfer in der Lage, Kindern wie Hanaa zu helfen, die alles verloren haben. 

 

"Ich fühle mich zum ersten Mal seit Langem wieder sicher": Die Geschwister wurden im neuen SOS-Kinderdorf Saboura bei Damaskus aufgenommen.

Im SOS-Kinderdorf finden elternlose und verlassene Kinder ein neues Zuhause. Sie wachsen dort in der Geborgenheit einer SOS-Familie auf: liebevoll umsorgt von ihrer SOS-Kinderdorf-Mutter, zusammen mit Geschwistern. Jeweils fünf bis zehn Mädchen und Jungen leben gemeinsam mit ihrer SOS-Mutter in einem Familienhaus. Zehn bis Fünfzehn SOS-Kinderdorf-Familien bilden eine Dorfgemeinschaft. Die SOS-Kinderdörfer sind der Ausgangs- und Mittelpunkt der weltweiten Arbeit. https://www.sos-kinderdoerfer.de/



Werte schätzen. Werte erhalten. 

Werte steigern.

Auktionshaus an der Ruhr

Friedrichstraße 67-67a | D-45468 Mülheim

 

Telefon: 0049 (0)208 3059081

Telefax: 0049 (0)208 4391735 

E-Mail: info@auktionshausanderruhr.de

 

Impressum & AGB

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.