Charityauktion | 01. Juli 2021 | ab 14.30 Uhr | Saalbau Essen


Im Zuge der kommenden Immobilienauktion des Auktionshauses 

Grundstücksbörse Rhein-Ruhr AG am 01. Juli ab 11.00 Uhr im Saalbau Essen werden, in Kooperation mit WETTMANN  Kunstauktionen und der Folkwang Universität der Künste, Werke von 11 talentierten Künstlern versteigert.  

 

Der Erlös kommt, abzüglich der Produktionskosten der Künstler, zur Hälfte dem förderturm - Ideen für Essener Kinder e.V. zu Gute.  

„Der gemeinnützige Verein förderturm – Ideen für Essener Kinder e.V.  

wurde im Jahr 2001 mit dem Ziel gegründet, Essener Kinder und Jugendliche  

mit sozial schwachem Hintergrund zu unterstützen und zu fördern.“

Die Fotografie erfasst den Moment wie keine zweite Kunstform. 

Die Studenten der Folkwang Universität der Künste beschäftigen sich mit genau dieser besonderen Form der Darstellung.

 

Sie haben die Gelegenheit eine dieser limitierten Fotografien zu ersteigern. 

Viele Absolventen der Folkwang haben im Laufe Ihres Lebens  internationales 

Renommee erlangt. 

Werfen Sie doch mal einen Blick auf die Kunstwerke, live oder online.     

Nutzen Sie den Moment und fördern Kinder und junge Künstler.

- Vorstand - 

Auktionshaus Grundstücksbörse Rhein Ruhr AG



Bei dieser Auktion wird kein Aufgeld berechnet.

Alle Werke können am Auktionstag ab 10.00 Uhr im Saalbau Essen besichtigt werden. Bitte denken Sie an die drei Gs. 

Wir bitten um eine Anmeldung unter: Teilnehmer-Registrierung Immobilien-Sommerauktion 2021 | Auktionshaus Grundstücksbörse Rhein-Ruhr AG (agb-rr.de)


Lot 1 |

Samuel Solazzo

Samuel Solazzo (geb. 1993) ist ein deutscher Fotograf und Künstler. 2018 schloss er seinen B.F.A. in Visueller Kommunikation an der Bauhaus-Universität ab. Im selben Jahr veröffentlichte er als Koautor das selbst-publizierte Fotomagazin KORRELATIONEN, welches im Dezember 2020 mit einer zweiten Ausgabe erfolgreich fortgeführt wurde. Beide Ausgaben wurden beim Deutschen Fotobuchpreis mit dem Prädikat Bronze (Longlist) ausgezeichnet. Seit Oktober 2019 setzt er sein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen im Rahmen des Masterstudiengangs M.A. Photography Studies and Practice fort. Ein Work in Progress seiner Arbeit Future Remnants of What Has Been war zuletzt im UG des Museum Folkwang in Essen zu sehen. Er lebt und arbeitet derzeit in Essen, Deutschland.

 

Titel/Jahr: Bogen | 2020

Technik: InkJet-Print

Auflage: Edition von 5 + 2 Artist Prints

Rahmung: Alu-Rahmung, 9mm, weiß matt, Normalglas matt (Halbe Rahmen)

Bildgröße: 70 cm x 100 cm

 

Limit: 900,00 €

 



Lot 2 |

Xiaole Ju

Xiaole Ju wurde 1986 in Yunnan VR-China geboren. Nach seinem Grafik-Design Studium und Tätigkeit in Beijing, ist er 2014 nach Essen Deutschland umgezogen. Dort hat er an der Folkwang Universität der Künste Bachelor Fotografie studiert. Seit 2019 macht er weiter an Folkwang UDK sein MA "Photography Studies and Practice" Studium. Xiaole Ju beschäftigt in seinem fotografischen Schwerpunkt: dokumentarische Fotografie, und hat bei verschiedenen Gruppenausstellungen seine fotografische Arbeiten gezeigt z. B. „Bloß keine Verlustängste! (2018, Atelier107, Gelsenkirchen)“, „Folkwang Finale 2019 (SANAA-Gebäude, Essen)“. „Stopover 2020 (Museum Folkwang, Essen)“. Bei seinem aktuellen Fotobuch Projekt „UTC+2&1 Essen NRW“, sucht Xiaole Ju seine eigene Position als ausländischer Student innerhalb (und auch außerhalb) der deutschen Gesellschaft durch sein fotografisches Wandern in der Stadt Essen in Nordrhein-Westfalen. Er hat auch kurze Texte auf Englisch formuliert für unterschiedliche Essener Orte, die in Fotobuch gezeigt werden, damit er die Zuschauer zu anderen kulturellen Aspekten leiten kann. Die Stadtlandschaft Prints und zwei Bücher „UTC+1“ und „UTC+2“ als ein Paar ist bis Ende Juni 2021 bei der Ausstellung „Stopover 2020 “in Folkwang Museum Essen zum Sehen und Lesen.

 

Titel/Jahr: Aus den Serien: UTC+2&1 Essen NRW  | 2020

Technik: Analoge C-Prints (Handabzüge) auf Fuji Crystal Archive RA4 Papier

Auflage: Edition von 5 + 2 Artist Prints

Rahmung: Rahmenmaß: 100 cm x 80 cm, Alu-Rahmung, Mittelgrau, Normalglas Glänzend (Halbe Rahmen) mit Passepartout

Bildgröße: 90 cm x 60 cm

 

 

Limit: 900,00 € 



Lot 3

Anne-Christin Stroje

Anne-Christin Stroje (geb. 1992) ist Fotografin und Künstlerin und lebt derzeit in Oldenburg. Ihren Bachelor of Arts hat sie 2018 an der Fachhochschule Bielefeld mit dem Schwerpunkt Fotografie absolviert. Seit 2019 studiert sie an der Folkwang Universität der Künste im Masterstudiengang Photography Studies and Practice. Seit 2015 werden ihre fotografischen Arbeiten regelmäßig in Gruppen- und Einzelausstellungen gezeigt.

2019 gewann Anne-Christin Stroje den Förderpreis für Fotografie der Kulturstiftung der Öffentliche Oldenburg und ist seit dem in der Kunstsammlung der Öffentliche Oldenburg vertreten.

Ihre aktuellen Arbeit Der Geruch von Sommerregen ist derzeit m UG des Museum Folkwang in Essen ausgestellt.

Titel/Jahr: Poolarea | 2017

Technik: Fine Art Print auf Hahnemühle Pearl

Auflage: Edition von 5 + 2 Artist Prints

Rahmung: Alu-Rahmung, 8mm, silber matt, mit Museumsglas entspiegelt

Bildgröße: 70 cm x 100 cm

Limit: 900,00 €



Lot 4

Rebecca Racine Ramershoven

Rebecca Racine Ramershoven absolviert aktuell den Masterstudiengang Photography Studies & Practice an der Folkwang Universität der Künste Essen. Ihr künstlerisches Interesse liegt in der fotografischen Auseinandersetzung und Bearbeitung von soziokulturellen Themen und Fragestellungen. Seit 2014 wurden ihre fotografischen Arbeiten in nationalen und internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt. Zuletzt nahm Rebecca Racine Ramershoven mit der Arbeit Me & Mr. Jones an der 13. Konferenz des Collegium for African American Research in Orlando/Florida (USA) und dem Athens Photo Festival 2020 im Benaki Museum in Athen/ Griechenland teil. Aktuell sind ihre Arbeiten „How macht time do you want?“ Und „Resilience“ im Folkwang Museum Essen ausgestellt.

 

Titel/Jahr:  The Illusion of A.C. | 2017

Technik: C-Print

Auflage: Edition von 5 + 2 Artist Prints

Rahmung: Alu-Rahmung, 6mm, weiß matt , Weißglas (Halbe Rahmen)

Bildgröße: 60 cm x 90 cm

 

Limit: 840,00 € inkl. MwSt. | Aktuelles Gebot: 840,00 €



Lot 5

Amy Haghebaert

Amy Haghebaert (*01.12.1992 - Kortrijk, Belgien) ist eine Belgische Fotografin und visual storyteller, die in Köln, Deutschland lebt und arbeitet. Nachdem sie ende 2019 Ihr Bachelor Studium im Fach Fotografie in Brüssel abgeschlossen hatte, wollte sie ihren (Kunst)-horizont erweitern und zog nach Deutschland, wo sie seitdem den M.A. Programm “Photography Studies And Practice” an der Folkwang Universität der Künste studiert. Amy Haghebaert’s Arbeit bezieht sich auf die Wirkung zwischenmenschlicher Beziehungen, die Erscheinung der Zeit und das (Selbst-)Porträt. Dabei steht ihr Ausdruck in der Spannung zwischen Nostalgie und unmittelbarer Realität. Ihre fotografische Arbeit "They Will Be Seen Drifting Above The Clouds, All Our Blameless, Childish Hopes" ist derzeit in der Gruppenausstellung "Stopover" im Museum Folkwang zu sehen.

 

Titel/Jahr: The Shed | 2021

Technik: C-Print

Ausbelichtung auf fotografischem Farbpapier.

Auflage: Edition von 5 + 2 AP

Rahmung: dunkler Eschenholz Rahmen mit Museumsglas

Bildgröße: 40 cm x 40 cm

 

Limit: 400,00 € 



Lot 6

Elena Kruglova

Elena Kruglova ist 1990 in St. Petersburg geboren.

Seit 2014 lebt und arbeitet sie in Essen. Seit 2019 studiert sie im Masterprogramm Photography Studies and Practice an der Folkwang Universität der Künste und ist Gasthörerin an der Kunstakademie Düsseldorf  in der Klasse Prof. Donnelly. Ihr fotografisches Interesse liegt an der Grenze zwischen dem Dokumentarischen und dem Künstlerischen. Dabei hat sie einen kritischen und spielerischen Umgang mit dem Medium. Ihre Arbeit “rocket science”, in der es um die Unverständlichkeit und die Komplexität einfacherer Prozesse geht, war letztens im UG des Museums Folkwang zu sehen.

Sie wurde unter anderem mit dem Marianne Ingenwerth Stiftung Projektstipendium 2019 sowie den Deutschlandstipendien 2017/2018 und 2020/2021 ausgezeichnet. 2021 wurde sie durch das Stipendienprogramm des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

 

Titel/Jahr: rocket science nr.7. | 2020

Technik: Inkjet Print

Auflage: 4 + 2 Artist Prints

Rahmung: Eiche, 45 cm x 60 cm, Weißglas

Bildgröße: ca. 39 cm x 52 cm

Limit: 500,00 €



Lot 7

Florian Fäth 

Florian Fäth ist Student der Folkwang UdK Essen und als Fotograf tätig. Er studiert im Master Photography Studies & Practice. Sein akademischer Weg hat ihn von der TU Darmstadt (B.Sc. Architektur) über die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (M.A. Fotografie), mit einem Studienaufenthalt in Helsinki an

der Aalto Universität,

nach Essen gebracht.

In seinen Arbeiten setzt er sich mit der Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland auseinander. Die Architektur spielt dabei eine zentrale Rolle und ist Projektionsfläche für verschiedene Sachverhalte, die er in

einzelnen Werkgruppen zu diesem Thema erarbeitet. Ein weiteres Interesse gilt der gebauten Umwelt, besonders in Bezug auf Infrastruktur und ihren kulturellen Einfluss. Seine Arbeiten beinhalten oft eine medienreflexive

Auseinandersetzung. Seine aktuelle Arbeit „Einheitsbrei“ wird, momentan im Museum Folkwang, in einer Gruppenausstellung gezeigt. Darüber hinaus hatte er in den letzten Jahren die Möglichkeit, Werke in der Kunststiftung Sachsen

Anhalt, dem Deutschen Architektur Museum in Frankfurt und dem Wissenschaftszentrum in Bonn, sowie in Offspaces im In- und Ausland zu zeigen.

 

Titel/Jahr: Wachstum | 2020

Technik: C-Print - Digitale Ausbelichtung auf Fotopapier  

Auflage: Edition von 5 + 2 Artist Prints

Rahmung: Rahmenloser Diasec - Print hinter Acrylglas mit Hängesystem

Bildgröße: 80 x 100 cm

 

Limit: 900,00 €



Lot 8

Silviu Guiman

 Silviu Guiman (geb. 1988) hat an der Köln International School of Design seinen B.A. Abschluss mit der Arbeit "̵M̵y̵ ̵l̵o̵v̵e̵l̵y̵ ̵I̵n̵d̵i̵a̵"̵

erlagt. Seine Ausbildung in künstlerischer Fotografie beinhaltet

Studienaufhalte an der Polytechnic University School of Design in Hong Kong (2013), an der Moholy Nagy University of Arts (2015), sowie an der PARSONS New School in New York City (2016). In 2014 wurde das Bildband “Menschen und Momente” beim J.P. Bachem Verlag veröffentlicht, an dem er wesentlich beteiligt war mit Portraits . 2014 bekam er ein "Global Learning and Education Network Stipendium" das von der Europäischen Union ermöglicht wird und absolvierte einen Arbeitsaufenthalt in New Delhi. Darauf folgte 2017 eine Artist Residence in New Delhi als "ETASHA Fellow". Die Projekte wurde 2019 im Museum für Angewandte Kunst Köln gezeigt. In 2016 bekam Silviu das Stipendium der FH-Köln für das Gruppenprojekt „YalaMaha“ in Sri Lanka u.a. mit dem Goethe Institut Colombo & WDR Köln als Projektpartner. Seit 2019 studiert Silviu an der Fokwang Universität der Künste im Master of Arts Photography und zeigt aktuell seine Arbeit "WE MOVE MOUNITAINS" im Museum Folkwang, die sich mit den größten Goldvorkommen auf dem europäischen Kontinent beschäftigen – dem Alburnus Major aus Rumänien.

 

Titel/Jahr: Silence is golden

Technik: C-Print*

Auflage: 2 Prints & 1 Artist Print*

Rahmung: Halbe Rahmen, Erle Braun, Museumsglas

(Entspiegeltes UV-Glas - Mirogard+)

Bildgröße: 90 cm x 120 cm 

 

Limit: 1100,00 €



Lot 9

Rosa Lisa Rosenberg

Rosa Lisa Rosenberg (geb. 1992 in Duisburg) Fotokünstlerin. 2018 Bachelorabschluss des Studiengangs Fotografie an der FH Dortmund mit der Arbeit „Myths of the near future“. Im selben Jahr Gewinnerin des Jugendfotopreises in der Kategorie „Imaging und Experimente“ und des Publikumpreises mit ihrem Fotobuch „absence“. Seit 2019 im Masterprogramm „Photography Studies and Practice“ der Folkwang Universität der Künste. Setzt sich thematisch mit anderen Welten und Wahrnehmungen in künstlerisch-konzeptioneller Weise auseinander. Dabei arbeitet sie maßgeblich installativ und nutzt medienübergreifende Techniken. Ausstellungen der letzten Jahren unteranderem: im Walzwerk Null, im Künstlerhaus Dortmund, auf der photokina, in Rahmen des Les Rencontres de la Photographie und zuletzt im UG des Museum Folkwang.

 

Titel/Jahr: dystopian tree | 2018

Technik: C-Print, Fujiflex 235 g/m²

Auflage: 5 + 2 AP

Rahmung: Alu-Rahmung, 9mm, schwarz matt, ohne Glas (Halbe Rahmen)

Bildgröße: 60 cm x 80 cm

 

Limit: 900,00 €



Lot 10

Lea Bräuer

Lea Bräuer (geb. 1993) ist eine deutsche Fotografin und Künstlerin, die derzeit in Essen,

Nordrhein Westfalen, lebt und arbeitet. Seit 2017 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung

des deutschen Volkes. 2019 schloss sie ihren B.A. in Kommunikations-design mit der Fotoarbeit „Wo Milch und Honig fließt“ an der Fachhochschule Potsdam ab. Diese gesellschaftskritische Arbeit sucht einen künstlerischen Zugang zum Thema Elends- bzw. Zwangsprostitution in Deutschland. Das Projekt fand mediale Aufmerksamkeit und wurde unter anderem im Online-Format des Magazins „Monopol“ und auf „jetzt.de“, dem jungen Online-Magazin der Süddeutschen Zeitung, vorgestellt. Außerdem wird das Projekt im Mai 2022 bei einer Konferenz des Goethe-Instituts in Israel zu sehen sein. Lea Bräuer ist seit Oktober 2019 Teil des Masterprogramms „Photography Studies and Practice“ der Folkwang Universität der Künste in Essen. In weiteren fotografischen Arbeiten tritt sie immer wieder in den Diskurs mit dem „friedvollen Bild“. So auch in ihrer aktuellen Arbeit „Der fragile Raum“, die zuletzt im UG des Museum Folkwang in Essen zu sehen war. Ihre Fotografien wurden außerdem bei der Kulturstiftung des Bundes in Halle (Saale), im Kunstraum Potsdam, bei der Leipziger Buchmesse, in der Galerie Kang Contemporary Berlin, sowie in verschiedenen OFF-Space-Ausstellungen gezeigt.

 

Titel/Jahr: Luft | 2018

Technik: Inkjet Print auf Hahnemühle FineArt Pearl, 285 g/m2, mit seidig

schimmernder Oberfläche

Auflage: Edition von 5 + 2 Artist Prints

Rahmung: Halbe Rahmen: Classic Alu 6, Schwarz matt mit Museumsglas

(Entspiegeltes UV-Glas, Mirogard+)*

Bildgröße: 70 cm x 100 cm

 

Limit: 900,00 € | Aktuelles Gebot: 900,00 €



Lot 11

Julia Tillmann

Die Künstlerin Julia Tillmann ist am 12. Mai 1994 in der bayrischen Kleinstadt Landsberg am Lech geboren. Die Fotografie war schon immer ein Medium welches sie sehr faszinierte, so schloss sie 2017 ihren Bachelorabschluss im Fach Fotografie an der University of West London ab. Seit Oktober 2019 ist die Künstlerin im Master Studiengang Photography Studies and Practice an der Folkwang Universität der Künste in Essen eingeschrieben. Zu ihren fotografischen Interessen gehören unter anderem das experimentelle Arbeiten mittels alternativen Belichtungsverfahren, wie die Cyanotypie, mit der eine Arbeit entstand, die bereits im Folkwang Museum in Essen zu sehen war.
Die Cyanotypie ist eines der ersten Belichtungsverfahren, welches im Jahr 1842 nach der Daguerreotypie und Talbotypie/Kalotypie zur Herstellung von stabilen fotografischen Bildern, entwickelt wurde.

 

Titel/Jahr: 2020

Technik: Cyanotypie-Print auf Büttenpapier, Torchon-Oberfläche, 275g/m2

Auflage: Unikat

Rahmung: weißer Holzrahmen mit blendfreiem Glas

Bildgröße: 50 cm x 65cm

 

Limit: 1000,00 €


Friedrichstraße 67-67a | D-45468 Mülheim

 

Telefon: 0049 (0)208 3059081

Telefax: 0049 (0)208 4391735 

E-Mail: info@auktionshausanderruhr.de

 

Impressum & AGB

Werte schätzen. Werte erhalten. 

Werte steigern.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.